Safari in Afrika – die Big Five sehen

Wenn es um Safaris geht, dann hat sich in Afrika glücklicherweise das Blatt gewendet: Das einzige was bei touristischen Ausflügen geschossen werden sollte sind Fotos. Zwar gibt es immer noch ein paar Unverbesserliche, aber der Trend geht eindeutig zur Tierbeobachtung. Wo aber kann man die Big Five, oder auch Fünf Großen sehen? Unter dem Begriff versteht man Löwen, Elefanten, Büffel, Nilpferd und Leopard, und ein Urlaub in Afrika ist erst dann für viele perfekt, wenn sie diese Tiere einmal zu Gesicht bekommen haben.

Tansania

Auf jeden Fall sollte man nach Tansania fahren, denn dort befindet sich die Serengeti. Hier kann man in den gleichnamigen Nationalpark fahren und auf die Fotojagd gehen. Zwar gibt es niemals eine Garantie. alle Tiere zu sehen, aber dieser Nationalpark hat noch andere Arten zu bieten. Übernachtet wird meistens in luxuriösen Zeltlagern. Eine Alternative, vor allem wenn man die Big Five sehen will, ist der Ngorongoro Crater. Hier berichten Reisende, dass sie fast immer alle fünf großen Tiere vor die Kamera bekommen haben.

Kenia

Eine Alternative ist auch eine Safari in Kenia. Diese beginnt meistens in Nairobi und führt dann nach Samburu, und die Maasai Mara. In Samburu kann man jede Menge Giraffen sehen, im Lake Nakuru Nationalpark sollte man ohne Mühe auf Löwen und Nilpferde, aber auch Zebras treffen. Die Maasai Mara bietet wiederum beste Möglichkeiten um Elefanten in der freien Wildbahn zu beobachten.

Südafrika

Die wohl bekannteste Safari findet immer noch im Kruger National Park statt, einem der Aushängeschilder Südafrikas. Dieser Park bietet die besten Gelegenheiten, Löwen, Elefanten, Büffel, Nilpferde und Leoparden zu beobachten. Man kann hier seine eigene Tour zusammenstellen oder gemeinsam mit anderen Touristen auf die Pirsch gehen.

Botswana

Hier befindet sich die große Kalahari-Wüste, eines der faszinierendsten Gebiete Afrikas. Hier kann man nachts im Zelt die Löwen brüllen hören und tagsüber durch ausgetrocknete Flussbette in Vierrad-Jeeps fahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *